Gensheimer, Christine unheimlich 3, 2006
Collageanimation (4:32 min), Loop, mit Ton, in Farbe © Christine Gensheimer Foto: Videostill

Text zum Werk

"In einer [...] Ort- und Zeitlosigkeit spielen die Filme von Christine Gensheimer. Animierte Fotoausschnitte führen ein Leben, in dem alles möglich ist. Menschen, Möbel, Dinge, Texturen, Oberflächen in Farbdruckqualität wie aus einem Bestellkatalog sind in dieser flachen Welt grundsätzlich metamorphischer Art, alles kann sich in alles verwandeln, vergrößern, verkleinern, Zeiten und Räume durchqueren - und vor allen Dingen in den Spalt zwischen den Filmbildern für immer verschwinden."

Eva Schmidt, in: Was tun? Was geschieht? Zeitgenössische Kunst aus der Sammlung Rheingold, Hrsg.: Sammlung Rheingold, Fey Media, 2010, S.12

>> zum Film

(Weiterleitung zur Homepage der Künstlerin)

Künstler

Christine Gensheimer
geboren 1976 in Frankfurt am Main
lebt und arbeitet in Leipzig

Christine Gensheimer absolvierte ein Studium der Zeichnung und Illustration an der Fachhochschule Bielefeld. Sie lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin und Filmemacherin in Leipzig.

"Es sind alltägliche Situationen und häusliche Beobachtungen, die Christine Gensheimer in ihren spontanen und intimen Blei- und Buntstiftzeichnungen, Aquarellen, übermalten Polaroids und surreal anmutenden Collagen aufzeichnet. In tagebuchähnlichen Skizzen festgehalten, wirken die kleinen Szenen menschlicher Begegnungen häufig karikaturhaft überzeichnet und scheinen die innere Verfasstheit der Dargestellten zu spiegeln. Kurze Sätze und Wörter, in kindlichen Duktus gesetzt, kommentieren die melancholischen Bilder auf humorvoll-ironische Weise. In cartoonähnlichen Kurzfilmen animiert Gensheimer ihre Ideensammlung - die Künstlerin bedient sich dabei immer wieder eigener Zeichnungen und gesammelter Zeitungsschnipsel - durch Bewegung und Sound. Die Erzählung ihrer handgezeichneten Filme und animierten Collagen entwickelt sich aus dem Eigenleben der Gegenstände und Figuren, die in skurrilen Metamorphosen ineinander über- und auseinander hervorgehen."

in: Compilation IV. Hrsg.: Kunsthalle Düsseldorf, Dumont, 2009, S.46

>> Homepage der Künstlerin